Wie Asbest und Krebs zusammenhängen

Asbest, ein viel verwendetes Baumaterial wegen seiner hitze- und feuerfesten Eigenschaften, wird heute mit Scham betrachtet, weil es die Hauptursache für Krebs ist, der als Mesotheliom bezeichnet wird. Die Exposition gegenüber Asbeststaubpartikeln und -fasern hat im vergangenen Jahrhundert bei Millionen von Menschen Krebs verursacht. Asbestkrebs wird ausschließlich durch die Exposition gegenüber Asbest verursacht. Aus diesem Grund ist Asbest für die Verwendung in der Bau- und Bergbauindustrie in verschiedenen Ländern verboten.

Es wurde festgestellt, dass Asbest Mesotheliomkrebs verursacht, eine aggressive Krebsart, die Mesothelzellen im Körper befällt. Diese Mesothelzellen breiten sich über den ganzen Körper aus und bilden eine Schutzschicht für Organe und Körperhöhlen. Asbestfasern, Staub und Partikel zerstören diese Mesothelzellen, was zu Krebs führt. Die genaue Art und Weise, wie Asbest Mesothelzellen beeinflusst, was zu Asbestkrebs führt, ist noch unbekannt, aber die Forschungen haben die durch Asbest verursachten Gefahren aufgedeckt.

Reizungen und Entzündungen der Mesothelzellen führen zu irreversiblen Schäden und Narbenbildung. Dies führt schließlich zu asbest berlin. Asbestfasern beeinträchtigen die normale Zellteilung, was zu Zellveränderungen führt. Darüber hinaus fördern diese Fasern das Wachstum von Krebs, der freie Radikale im Körper verursacht. Diese freien Radikale beeinflussen die DNA, was zu abnormalen Zellmutationen führt. Asbest verursacht auch eine Überproduktion von Onkoproteinen, die die normalen Einschränkungen der Zellteilung außer Kraft setzen.

Arten von Mesotheliom

Da Mesothelzellen über alle Körperorgane verteilt sind, wird Krebs basierend darauf kategorisiert, wo Krebszellen gefunden werden. Das Pleuramesotheliom ist der am weitesten verbreitete Asbestkrebs, der die Pleuraschicht der Lunge betrifft. Etwa 75 % der Mesotheliompatienten leiden an Pleuramesotheliom. Mesotheliom wird auch in der abdominalen Region gefunden und es wird als peritoneales Mesotheliom bezeichnet. Bauchhöhle und Bauchorgane sind von dieser Art von Asbestkrebs betroffen.

Das Herz wird auch durch Asbestpartikel beeinträchtigt und führt zu einem Perikard-Mesotheliom, das die das Herz umgebende Membran angreift. Eine seltene Form des Mesothelioms findet sich in der Auskleidung, die die Hoden schützt. Es wird als Hodenmesotheliom bezeichnet.

Das Vorhandensein von Asbestfasern im Körper kann jedes Organ beeinträchtigen. Auch Magen-Darm-Krebs und Darmkrebs werden durch Asbest verursacht. Dieser Krebs findet sich auch bei mehreren Patienten in Niere, Speiseröhre, Rachen und Gallenblase. Brustkrebs, Prostatakrebs und Leukämie werden ebenfalls durch Asbestexposition verursacht. Es wurde festgestellt, dass Asbest die Eierstockschleimhaut beeinträchtigt, was zu Eierstockkrebs führt.

Diagnose von Asbestkrebs

Mesotheliom, gemeinhin als Krebs bezeichnet, zeigt erst in einem späteren Stadium Symptome. Die Krankheit hat eine lange Latenzzeit und mehr als ein diagnostischer Test wird durchgeführt, um Krebs zu bestätigen. Röntgenstrahlen, CT- und MRT-Scans und Biopsietests werden durchgeführt, um Krebswachstum zu diagnostizieren.